Domaine Cornulus

Stéphane Reynard und Dany Varone von der Domaine Cornulus zählen zu den herausragenden Protagonisten im grossen Walliser Weintheater. Rund 17 Hektaren Reben auf 250 Terrassen bewirtschaften die beiden Cousins in besten und steilsten Lagen zwischen Sion und Sierre. Kellermeister Dany Varone keltert aus der jährlichen Ernte die anspruchsvolle Zahl von rund vierzig Weinen – von weiss bis rot, von trocken bis edelsüss alle Gewächse, die das Wallis so originell machen.

Herzstück der Domaine Cornulus ist der drei Hektaren grosse Clos des Corbassières am Steilhang des Mont d’Orge vor den Toren Sions. Die ältesten Reben besitzen da ein biblisches Alter von mehr als hundert Jahren. Der «Grand Guide des Vins de France» ernannte Reynard und Varone für den Cornalin Vieilles Vignes aus Corbassières zu den «besten ausländischen Winzern des Jahres 2007».

Das andere Prunkstück der beiden ist der Clos de Mangold in Sierre. Hier wächst auf steinigem Gipsboden aus alten Reben ein sehr eleganter, rassiger und lagerfähiger Fendant. Der opulente und gleichzeitig frische, mineralische Chasselas ersetzte in der Sammlung des Mémoire Cornulus Hermitage Grain Noble Octoglaive, der nicht mehr regelmässig erzeugt wird.

Gault Millau hat die Domaine Cornulus für das Jahr 2020 zu den besten 125 Schweizer Winzern gewählt.

Neu erhältliche Weine von diesem Weingut werden in Kürze aufgeschaltet.