Simon Maye et fils

Wenn die Rebsorte Syrah im Wallis bewiesen hat, dass sie eine echte Alternative zum Pinot Noir darstellt und darüber hinaus eine ernsthafte Konkurrenz zu den Syrah-Gewächsen, die weiter rhoneabwärts bei vergleich­baren Bedingungen in den weltberühmten Anbaugebieten Côte Rôtie und Hermitage wachsen, dann verdanken wir diese Leistung vor allem der Winzerfamilie Simon Maye aus Chamoson.

Ihr Syrah Vieilles Vignes, sorgsam und mit minimalen Eingriffen gekeltert, ist ein dichter, feinwürziger, mineralisch-frischer Klassewein. Die Mayes kellern Syrah schon seit 1985 ein und haben auf diesem Feld verdienstvolle Pionierarbeit geleistet.

Das Weingut wird heute unaufgeregt und mit grosser Konstanz auf hohem Niveau in zweiter und dritter Generation von Jean-François und Raphael geleitet. Der verdiente und langjährige Axel Maye hat sich in den verdienten Ruhestand berabschiedet. Raphael verantwortet nun die Kellerarbeit. Seine Maxime heisst, sorten- und terroirtypische Weine in die Flasche zu bringen.

Simone Maye zählt zur Spitze der Walliser und der Schweizer Winzerzunft. Die Vieilles Vignes Weine erzielen regelmässig Höchstnoten und sind gesuchte Raritäten.

Neu erhältliche Weine von diesem Weingut werden in Kürze aufgeschaltet.