Smith Haut Lafitte Grand Cru Classé Pessac-Léognan 0.75L 2011

CHF84.00

Gabriel 18, Parker 94+, Suckling 92-93, Falstaff 92
55% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, 4% Cabernet Franc
Alkohol 13.5%, enthält Sulfite, 0.75L
Trinkreife jetzt bis 2045

Alle Weine von diesem Weingut

6 vorrätig

Kategorie:

Weingut

Château Smith Haut Lafitte liegt in Pessac-Léognan am linken Ufer der Garonne. Bei der Klassifizierung des Graves im Jahr 1959 wurde es für seinen Rotwein als Grand Cru Classé eingestuft. Die 78 Hektar Weinberge und das Schloss liegen auf einem niedrigen Hügel aus Steinen und Kieseln, die vom Fluss Garonne abgelagert wurden. Dieser kiesige Boden bietet nicht nur eine hervorragende Entwässerung, sondern reflektiert auch den Sonnenschein, um seine Vorteile für die Reben und Früchte zu verstärken. Der Weinberg wird biologisch bewirtschaftet und produziert seinen eigenen Kompost. Zu den Bemühungen um Biodiversität gehört die Aufstellung von Bienenstöcken rund um das Anwesen.

Cabernet Sauvignon macht normalerweise 60-65 Prozent des roten Grand Vin aus. Merlot trägt rund 30 Prozent bei, kleine Mengen Cabernet Franc und Petit Verdot runden eine typische Cuvée ab. Alle Trauben werden von Hand geerntet. Ein optisches System von Vistalysis scannt jede Beere und identifiziert und entfernt Früchte von geringerer Qualität. Der Bottichraum wurde kürzlich renoviert und arbeitet jetzt vollständig durch Schwerkraft. Der Rotweinkeller ist eine der größten unterirdischen Anlagen in Bordeaux und fasst bis zu 1000 Fässer. Der Wein reift etwa 18 Monate im Fass mit 60-65 Prozent neuem Holz.

Seit 1365 werden auf dem Gelände Weintrauben angebaut. Smith Haut Lafitte hat seinen Namen von dem Kiesplateau, das erstmals 1365 kultiviert wurde (und als Lafitte bekannt ist) und dem Besitzer George Smith, einem schottischen Weinhändler aus dem 18. Jahrhundert. 1958 wurde es von der Firma Louis Eschenauer gekauft, die in das Weingut und seine Weinberge investierte. Seit 1990 ist das Anwesen im Besitz von Florence und Daniel Cathiard.

René Gabriel

18/20
Tiefes Purpur, satt in der Mitte, Granatschimmer am Rand. Süsses, elegantes Bouquet, schöne Kirschentöne, etwas Cassis und auch florale Noten, die Barriquen vermitteln einen Hauch Kokos und Milchkaffee im zweiten Nasenansatz. Recht charmanter Gaumen, viel Saft, Souplesse in den feinen Tanninen zeigend, wunderbare Balance, schon fast milchiges Finale mit viel Rückaromatik. Modern vinifiziert bei guter Ausgangslage und dem Jahrgang sehr gut angepasst. Einmal auf Haut-Bailly mit anderen Weinen verkostet und dann ein zweites Mal auf dem Château mit Daniel Cathiard. (18/20). 19: Am Anfang der ersten Genussreife. Gibt sich aber noch seriös und zeigt, dass er in ein paar Jahren noch besser drauf sein wird.

Parker

94+/100
Der Grand Vin, der Smith-Haut-Lafitte 2011, ist ein weiterer großer Erfolg und das heisst etwas nach dem bemerkenswerten Duo von 2009 und 2010 sowie dem brillanten 2008. Dieser Wein zeigt eine dichte violette Farbe zusammen mit einer großen, süßen Nase von Cassiscreme, Maulbeeren, Lakritz und subtiler Hintergrundeiche. Dieser brillante Wein ist vollmundig mit seidigen Tanninen, gut integrierter Säure, Holz und Alkohol, einem vielschichtigen Mundgefühl und einem 45 Sekunden dauernden Abgang.

James Suckling

92-93/100
Parfümiert und sehr schön mit zarten Gewürzen, Beeren und Blumen. Mittlerer bis voller Körper mit ultrafeinen Tanninen und einem schönen Abgang. Ausgeglichen und fein. (….)

Falstaff

92/100
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, feine dunkle Beerenfrucht, zart rauchig unterlegt, dezente Kräuterwürze. Mittlerer Körper, gute Komplexität, zart nach Brombeeren, gut eingebundene Tannine, frisch strukturiert, schwarze Kirschen im Abgang, mineralisch und anhaltend, verfügt über Entwicklungspotenzial.